Bergbahn.de
ist ein Informationsdienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2018, Alle Rechte vorbehalten!

Bergbahn.de - News: Immer gut informiert

 Tirols Ski-Dimension Serfaus-Fiss-Ladis
Alle vier Jahre ist in Serfaus-Fiss-Ladis der Teufel los
Am 29. Januar 2006 findet das "Fisser Blochziehen", einer der berühmtesten Faschingsbräuche im Alpenraum, statt. Der hundert Jahre alte Faschingsumzug ist ein Fruchtbarkeitsfest, das nur alle vier Jahre veranstaltet wird ...

Mit dem Fruchtbarkeitsfest den eisigen Winter vertreiben
Mit "Kölle Alaaf" oder "Helau" hat das "Fisser Blochziehen" nichts zu tun. Es gibt keine Kamelle, Bützchen oder Strüßchen, dafür aber wunderbare Masken und Folkloredarbietungen. Der hundert Jahre alte Faschingsumzug ist ein Fruchtbarkeitsfest, das nur alle vier Jahre veranstaltet wird. Der "Schwoaftuifl", die "Oberhex" und der "Giggeler" werden wieder zur Höchstform auflaufen, um der Tradition nach die Dämonen und den eisigen Winter aus Fiss zu vertreiben. Rund 10.000 Besucher werden erwartet, die rechtzeitige Buchung wird empfohlen.

Im friedlichen Fiss geht's dämonisch zu
Wildes Geschrei, bunte, teils schaurige Masken, laute Kapellenmusik: Alle vier Jahre geht es in dem kleinen, sonst so friedlichen Fiss, dämonisch zu. Um 12:30 Uhr laufen bereits Masken, wie die Schallner und Mohrelen (beide Symbole des Frühlings) gefolgt vom Bajatzl (Symbol des Guten) durch die engen Gassen und kündigen den Beginn des Festumzuges an. Kurze Zeit später folgen dann die zahlreichen Fasnachter mit ihren Wägen und Kostümen. Das "Blochziehen", die Austreibung des Bösen und des bitteren Winters, beginnt.

Ein Zirbenstamm als Herzstück
Herzstück und Namensgeber des Fastnachtsbrauchs ist der Bloch. Der 35 Meter lange Zirbenstamm verkörpert einen Pflug, der die Felder für die Aussaat aufbricht, und damit den Frühlingsanfang einläutet. Der Bloch wird auf einem geschmückten Holzwagen von den Bärentreibern (Symbol der Naturbändiger), den Mohrelen sowie den Bauern und Handwerkern durch das Dorf gezogen.

Der Schwoaftuifl macht's den Blochziehern schwer
Erschwerend, aber für die Zuschauer amüsanter, macht es den Blochziehern der Schwoaftuifl (Schweifteufel), der am Ende des Stammes den Zug zu stoppen versucht. Mit einer großen geschmiedeten Gabel tanzt er mit verrückten Einfällen um den Bloch herum und zieht mit einem befestigten Seil den Bloch entgegen der Fahrtrichtung. Unterstützung erhält er von seinen schaurigen Hexen mit ihrem wilden Geschrei und fuchtelnden Besen. Seine Gehilfinnen verkörpern die bösen Dämonen und den bitteren Winter, der den Menschen in Serfaus, Fiss und Ladis vor ein paar Jahrzehnten noch gehörig zu schaffen machte.

Bajatzl und Giggeler sorgen für Heiterkeit
Meist auf den Hausdächern unterwegs treibt der Bajatzl seinen Schabernack. Als Symbol des Guten und Heiteren bringt er die Zuschauer zum Lachen. Amüsant ist auch der Giggeler (der Hahn). Er verkörpert die "Fruchtbarkeit" und bezirzt ab und an eine "Dorfschöne", Hexe oder Zuschauerin mit seinem Charme. Gebändigt wird der ganze Fasnachtstross vom so genannten Fuhrmann, der für den reibungslosen Ablauf des Blochziehens sorgt.

Weitere Figuren begleiten das Fisser Blochziehen
Neben den erwähnten Hauptrollen gibt es eine Vielzahl von Figuren, die das Fisser Blochziehen begleiten. Brautpaare, Schuster, Schneider, Zimmersleute, Tischler oder Bettler stehen für das alltägliche Leben in Fiss, genauso wie die diversen Wagen, die in den Zug eingereiht sind.

Nähere Informationen bei
Serfaus-Fiss-Ladis Information
A-6534 Serfaus/Tirol
Untere Dorfstraße 13

Telefon: 0043-5476-6239
Fax: 0043-5476-6813

Email: info@serfaus-fiss-ladis.at